Über uns

Zu unserer Unternehmensgruppe gehören die Rhein-Main Deponie GmbH (RMD) sowie die Main-Taunus-Recycling GmbH (MTR). Hauptsitz ist der Rhein-Main Deponiepark zwischen Wicker, Hochheim und Massenheim im Main-Taunus-Kreis. Der Rhein-Main Deponiepark ist zugleich Standort der sich in der Stilllegungsphase befindlichen Deponie Flörsheim-Wicker. Auf dem Standort des Deponieparks betreiben wir auch in Kooperation mit anderen Firmen, Anlagen zur Verwertung und Entsorgung von Abfällen sowie Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Die RMD ist zuständig für die Stilllegung und Nachsorge der Deponie Flörsheim-Wicker.

 

Darüber hinaus ist die RMD-Unternehmensgruppe verantwortlich für die Stilllegung und Nachsorge des Deponieparks Brandholz zwischen Usingen und Neu-Anspach im Hochtaunuskreis, der Schlacke-Deponie Offenbach-Heusenstamm und der Altdeponie Flörsheim-Weilbach. Auch im Deponiepark Brandholz werden Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien betrieben.

 

Die RMD wurde durch die beiden Gesellschafterkreise, den Hochtaunuskreis und den Main-Taunuskreis, mit der Entsorgung der in den Kreisen anfallenden Bio- und Grünabfälle beauftragt. In den Bioabfallvergärungsanlagen im Rhein-Main Deponiepark und im Deponiepark Brandholz sowie dem Biomassehof in Grävenwiesbach werden die Bio- und Grünabfälle zu Komposten und Gärresten verarbeitet und als Dünger / Humusdünger vermarktet. Die entstehenden Biogase werden für die Strom- und Wärmeerzeugung genutzt.

 

Daneben wird durch die MTR das Bodenbehandlungszentrum im Rhain-Main Deponiepark und Sanierungs- und Renaturierungsvorhaben von Altlasten sowie Sand- und Kiesgruben betrieben bzw. betreut.

 

 

Unternehmensleitbild  

 

Ob Bürger oder Unternehmen: Bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt. Wir sind kompetente, flexible und innovative Ansprechpartner, die für jedes kundenspezifische Problem die passende Lösung finden.

 

Unsere Ziele sind eine sichere und umweltgerechte Entsorgung und Verwertung von Abfälle nach möglichst umfangreicher Rückführung in die Kreislaufwirtschaft. Als kommunales Entsorgungsunternehmen stehen wir für ein nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln ein.

 

Zur Erreichung der Ziele und zur dauerhaften Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes ist es uns wichtig, die Auswirkungen auf die Umwelt wie beispielsweise Lärm, Staub oder Gerüche zu vermeiden oder zu minimieren. Dies erfolgt unter anderem durch die Anpassung von betrieblichen Abläufen und durch die Nutzung von neuen technischen Möglichkeiten.

 

Mit der Umweltpolitik der Unternehmensgruppe wollen wir sicherstellen, dass wir uns aktiv am Umweltschutz beteiligen. Unsere Umweltpolitik bildet den Rahmen für die Festlegung unserer umweltbezogener Ziele und Maßnahmen. Wir verpflichten uns daher:

  • zur Einhaltung der geltenden rechtlichen Vorschriften und anderer Umweltanforderungen
  • zur Vermeidung von Umweltbelastungen
  • zur ständigen Verbesserung unserer Umweltleistung