RMD: Umweltgerechte Abfallentsorgung

Die Rhein-Main Deponie GmbH (RMD) ist eine zukunftsweisende Einrichtung für den ressourcenschonenden Umgang mit Abfällen. Stammsitz der RMD ist die Deponie Flörsheim-Wicker. Bei dem 85 Hektar großen Areal handelt es sich um eine ehemalige Kiesgrube, die wir 1968 vom Main-Taunus-Kreis erworben und zur Deponie ausgebaut haben. Mehr als zehn Millionen Kubikmeter Hausmüll, Klärschlamm und hausmüllähnlicher Gewerbeabfall sind dort bereits verfüllt worden.

 

Da Müll nicht gleich Müll ist, setzen wir uns dafür ein, alle nur denkbaren Abfälle im Rhein-Main-Gebiet so aufzubereiten, dass sie in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden können. Dank der Mülltrennung der Bürgerinnen und Bürger beginnt dieser Prozess lange, bevor Abfälle und Wertstoffe unsere Deponie erreichen.  

 

In den vergangenen Jahren ist die Sicherung und Sanierung dieser Restmülldeponie immer wichtiger geworden. Mehrere hundert Millionen Euro sind notwendig, um das riesige Gelände vor eindringendem Oberflächenwasser zu schützen, das Grundwasser reinzuhalten und die natürliche Deponiegasbildung zu kontrollieren und wirtschaftlich zu nutzen.

 

Die Services der RMD im Überblick

  • Betrieb des Rhein-Main Deponieparks Wicker
  • Betrieb des Deponieparks Brandholz
  • Betrieb von Wertstoffhöfen
  • Logistikdienstleistungen, wie z. B. Winterdienste
  • Aufbereitung und Sortierung von Abfällen
  • Biogaskraftwerk Deponiepark Wicker
  • Agrogaskraftwerk Deponiepark Brandholz
  • Biomassehof Weilbach
  • Wertstoffsortieranlage
  • Altholzaufbereitung